Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Tempolimit statt Putins Öl !

Tempolimit jetzt!

Autobahn - Tempolimit statt Putins Öl

Wir von der ÖDP fordern schon seit langem ein Tempolimit auf unseren Autobahnen. Und wir sind uns da mit vielen Umweltverbänden einig, dass dies aus Klimaschutzgründen dringend notwendig wäre. Aber jetzt, angesichts des Ukraine-Kriegs, sind wir der Meinung, dass ein Tempolimit alternativlos ist und dringend sofort eingeführt werden muss. Denn wir wollen möglichst sofort die Einfuhr aller fossillen Rohstoffe (Öl, Kohle, Gas) aus Russland stoppen, damit wir nicht weiter Russlands Krieg finanzieren.

Studien zeigen, dass wir durch die Einführung eines Tempolimits ca. 2 Millionen Tonnen Öl einsparen können. Hier z.B. ein Zitat von der Greenpeace Homepage:

Die Einführung eines temporären, auf die Dauer des Konflikts bezogenen Tempolimits von 100 km/h auf Autobahnen, 80 km/h auf Landstraßen und 30 km/h in Städten kann den Verkehrsfluss verbessern, verbrauchsintensive Geschwindigkeitswechsel reduzieren und die Effizienz von Verbrennungsmotoren erhöhen. Der Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeugs steigt nicht linear mit der Geschwindigkeit - je schneller auf Autobahnen und Landstraßen gefahren wird, desto höher der Spritverbrauch. Hinzu kommen Einspareffekte durch verringerte Geschwindigkeitswechsel, die entstehen, wenn Fahrzeuge mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten auf Autobahnen unterwegs sind. Im Stadtverkehr beruht der Einspareffekt vor allem auf einem gleichmäßigeren Verkehrsfluss. Allein die Einführung eines Tempolimits von 100 km/h auf Autobahnen würde den Kraftstoffbedarf um 2 Millionen Tonnen pro Jahr senken (davon 1,2 Mio. t Diesel und 0,8 Mio t Benzin). Die Einsparung entspricht einem Anteil am Benzin- und Dieselabsatz in Deutschland von 3,8 Prozent und einem Anteil an den Mineralölimporten von 2,1 Prozent. Die CO2-Emissionen des Pkw-Verkehrs würden um ca. 6,2 Mio. Tonnen sinken. Eine zusätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung außerorts auf 80 km/h würde weitere 0,4 Millionen Tonnen Kraftstoff einsparen (davon 0,2 Mio t Diesel und 0,2 Mio t Benzin). Dies entspricht einem Anteil am Benzin- und Dieselabsatz in Deutschland von 0,8 Prozent und einem Anteil an den Mineralölimporten von 0,4 Prozent. Zudem würden 1,3 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Belastbare Zahlen zur Kraftstoffeinsparung von Tempo 30 in Städten liegen nicht vor.

Quelle: https://www.greenpeace.de/frieden/kein-oel-krieg

Also Tempolimit jetzt ! Tempolimit statt Putins Öl !

Autor/in:
Adrian Heim
Zurück