Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP nominiert Kandidaten für den Kreistag, Dr. Hauke Stöwsand kandidiert als Landrat

Kommunalwahlen 2020: Der ÖDP Kreisverband hat am Mittwoch im Zieglerbräu seine Liste für die Wahlen des Kreistags am 15. März 2020 aufgestellt. Angeführt wird die Liste aus 37 Frauen und 33 Männern von Dr. Hauke Stöwsand, der von den Mitgliedern zugleich auch als Kandidat für das Amt des Landrats nominiert wurde.

Die ÖDP im Landkreis Dachau setzt bei der Kommunalwahl auf ein Spitzenteam aus bewährten Kreisrätinnen und -räten und neuen Kandidaten, und das einstimmig. Nicht mehr dabei sein wird Kreisrat und Fraktionsführer Georg Weigl, der sich aus der aktiven Politik zurückziehen möchte. Stattdessen wird die Liste von Dr. Hauke Stöwsand aus der Gemeinde Erdweg angeführt, der gleichzeitig auch als Landrat kandidiert. Ebenfalls auf den ersten zehn Plätzen finden sich prominente Namen wie Hebamme Mechthild Hofner, Karlsfelder Kreis- und Gemeinderätin, Holger Weller, Biolandwirt aus Bergkirchen, und der Ebertshausener Leonhard Mösl, Vorsitzender der Waldbauernvereinigung Dachau. „Besonders stolz sind wir darauf, dass sich bei uns so viele Frauen engagieren. Dadurch konnten wir die Liste weitestgehend paritätisch besetzen, und das ohne eine verpflichtende Frauenquote in der Partei“, so Versammlungsleiter Adrian Heim.

Hauke Stöwsand, der von Kreisrat Georg Weigl vorgeschlagen wurde, stellte in seiner Bewerbung dann heraus, dass die aktuellen politischen Leitlinien im Landkreis noch viel zu stark in der Kontinuität des Vorgängers von Landrat Stefan Löwl stehen, zum Teil mit Zeithorizonten bis jenseits des Jahres 2030. Angesichts der politischen Umwälzungen in den letzten 2 Jahren müsse hier dringend angepackt und neu gedacht werden. Die Energiewende sei allenfalls ein Randthema im Kreis, der Artenschutz befinde sich immer noch in der Findungsphase, und die sozialen Strukturen hielten weder beim sozialen Wohnraum noch in den Angeboten für Senioren oder wohnortnahe Versorgung Schritt. „Beim Verkehr begnügen sich alle vorliegenden Konzepte außerdem damit, den Verkehr nach München hinein zu lenken. Weder geht es um die Vermeidung von Autoverkehr noch um einen zukunftsorientierten Ausbau des ÖPNV. Da ist es kein Wunder, dass dann ein Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke bis nach Altomünster zurückschlägt“, so der Kandidat. Bei Wachstumsraten von bis zu 10% in den letzten Jahren nur im Landkreis Dachau werde daran auch eine zweite Stammstrecke langfristig nicht viel ändern.

Die ÖDP Dachau befindet sich nach den Erfolgen mit dem Volksbegehren für den Artenschutz und in der Europawahl weiter im Aufwind und stellt nach 1989 erstmals wieder einen eigenen Landratskandidaten auf. Kreisrat Georg Weigl erinnerte daran, als er Hauke Stöwsand zu seiner Wahl gratulierte, und ihm als Ansporn einen Stimmzettel von damals an die Hand gab.

Für den Vorstand

Dr. Hauke Stöwsand                          
ÖDP Dachau
Kreisvorsitzender

Die vollständige Wahlliste finden Sie hier


Die ÖDP Dachau verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen