qwanteln statt googeln

Sind Sie auch der Meinung, dass die internationalen Großkonzerne zu viel Macht errungen haben? Und sind Sie auch der Meinung, dass dies im speziellen für die großen Internet-Konzerne gilt? Ist Ihnen unheimlich, wenn Google Ihnen personalisierte Werbung und individualisierte Suchergebnisse präsentiert?

Dann habe ich einen Tipp für sie. Es gibt jetzt eine neue Suchmaschine einer französischen Firma, die Sie nicht aussponiert und wahllos Informationen über Sie sammelt: Qwant

Qwant verzichtet z.B. auf die Verwendung von Cookies und zeigt nur nicht-personalisierte Werbung an. Die gesamte Infrastruktur ist in Europa installiert und unterliegt den strengen europäischen Datenschutzgesetzen. Das sind alles gute Gründe, um von Google auf Qwant umzusteigen.

Ich habe jedenfalls die Standardsuchmaschine in meinem Firefox Brower auf Qwant umgestellt. Ich "googel" nicht mehr, ich "qwantel" jetzt, und bisher bin ich mit der Leistung sehr zufrieden. Probieren Sie es doch auch einmal - und leiten Sie die Werbegelder für Ihre Suchmaschinennutzung von Google auf Qwant um. Damit leisten wir gemeinsam einen kleinen Beitrag, die Marktmacht von Google zu begrenzen.

Sie finden die Suchmaschine unter www.qwant.com

Ihr Adrian Heim, Vorsitzender der ÖDP im Landkreis Dachau


Zurück

Die ÖDP Dachau verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen